loader image

Gleichstellung

an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaft

CHANCENGLEICHHEIT

Die Chancengleichheit von Frauen und Männern ist für die Fakultät für Wirtschaftswissenschaft sowie die gesamte Ruhr-Universität Bochum ein zentrales strategisches Ziel. In der Zielvereinbarung zur Gleichstellung zwischen der Fakultät für Wirtschaftswissenschaft und dem Rektorat der Ruhr-Universität Bochum werden daher regelmäßig die Ziele und Leistungen der Fakultät bezogen auf die Förderung der Gleichstellung von Frauen und Männern festgehalten.

Die Fakultät für Wirtschaftswissenschaft beteiligt sich seit 2016 an den Lore-Agnes-Projekten der RUB. Mit den durchgeführten Projekten wollen wir der „gläsernen Decke“ entgegenwirken, die Frauen in der Wirtschaft noch immer von führenden Positionen fernhält. Studentinnen, Doktorandinnen und Absolventinnen erhalten die Möglichkeit, ihr persönliches Profil im Hinblick auf leitende Funktionen in Wirtschaft und Wissenschaft auszubauen und ihr an der Universität erworbenes Wissen um relevante Schlüsselkompetenzen zu ergänzen. 
Die Fakultät für Wirtschaftswissenschaft möchte damit Studentinnen möglichst gut auf eine spätere Tätigkeit in Wirtschaft und Wissenschaft vorbereiten und sie ermutigen, ihre erworbenen Qualifikationen gezielt für eine Karriere zu nutzen. Unser Ziel ist es, Frauen bereits während des Studiums für Führungsaufgaben, in denen sie gegenwärtig unterrepräsentiert sind, zu qualifizieren und mögliche Schwächen frühzeitig ausgleichen. Einer der Gründe für die Unterrepräsentanz von Frauen in der Wirtschaft sind die bestehenden Macht- und Managementstrukturen. Oft werden Frauen bei Beförderungen einfach oder auch bewusst übersehen. Viele Frauen nehmen zudem die Chancen einer Karriere durch eigene Blockaden, zu wenig Selbstmarketing und zu viele Selbstzweifel nicht wahr und halten sich eher zurück, wenn es um leitende Funktionen geht, während die männlichen Kollegen diese Schritte selbstbewusst wagen. Die Fakultät für Wirtschaftswissenschaft möchte durch eine gezielte Vorbereitung Studentinnen, Doktorandinnen und Absolventinnen ermutigen, ihre erworbenen Qualifikationen gezielt für eine Karriere zu nutzen.

Wenn Sie mehr über die Lore-Agnes-Projekte und die Gleichstellungsmaßnahmen der Fakultät für Wirtschaftswissenschaft erfahren möchten, wenden Sie sich gerne an: wiwi-gleichstellung@rub.de   

KUMMERKASTEN

Haben Sie Fragen oder Anregungen zum Thema Gleichstellung oder wurden Sie wegen Ihres Geschlechts diskriminiert?
Dann wenden Sie sich gern an die zentrale Gleichstellungsadresse der Fakultät. Ihre Angaben werden selbstverständlich vertraulich behandelt.

LORES AGNES PROJEKTE

Die Fakultät für Wirtschaftswissenschaft beteiligt sich seit 2016 an den Lore-Agnes-Projekten der Ruhr-Universität Bochum. Mit dem Ziel, Chancengleichheit für Frauen und Männer zu schaffen, fördert die Ruhr-Universität Bochum jedes Jahr innovative Gleichstellungsprojekte. Einen Überblick über alle bisher geförderten Lore-Agnes-Projekte der RUB sowie weitere Informationen und Ansprechpartnerinnen, finden Sie auf den Seiten des Lore-Agnes-Programms. Alle von der Fakultät für Wirtschaftswissenschaft durchgeführten Gleichstellungsprojekte im Rahmen der Lore-Agnes-Projekte sind Teil der Zielvereinbarung zur Gleichstellung der Fakultät. Ein wesentliches Ziel dabei ist es, Studentinnen, Absolventinnen und Mitarbeiterinnen der Fakultät bei ihrer individuellen Karriereplanung und dem Berufseinstieg zu unterstützen und zu fördern. Mit den Workshops sprechen wir gezielt Frauen an – Warum nur Frauen? Weil Frauen wie auch Männer unter sich – unbeeinflusst vom Genderaspekt – erfahrungsgemäß schnell eine vertrauensvolle, offene und damit sehr konstruktive Arbeitsatmosphäre aufbauen und ihren speziellen Anliegen genügend Raum gegeben werden kann. Bisher durchgeführte Gleichstellungsprojekte der Fakultät für Wirtschaftswissenschaft: 

Alumni Career Talk (Wintersemester 2019/20)

Zwei Alumni der Fakultät, Dr. Katja Lonnemann (Chargé de Mission IM Packaged Gases Operations, AIR LIQUIDE Deutschland GmbH) und Dr. Regina Flake (Teamleiterin Kompetenzfeld Berufliche Qualifizierung und Fachkräfte, Institut der deutschen Wirtschaft Köln e.V.), haben den Studentinnen und Absolventinnen der Fakultät im Rahmen der Veranstaltung „Alumni Career Talk“ ihren beruflichen Werdegang und aktuellen Tätigkeitsbereich vorgestellt. In einem offenen Austausch mit den Referentinnen konnten Tipps ausgetauscht und Herausforderungen, denen Frauen sich in der Berufswelt stellen müssen, diskutiert werden.

Kompetenzentwicklung für beruflichen Erfolg

Ziel der Seminarreihe ist es, die Teilnehmerinnen auf die Berufsanforderungen seitens der zukünftigen Arbeitgeber vorzubereiten und damit eine solide Basis für weitere Karriereschritte zu legen. Hierzu werden drei zentrale Kompetenzfelder: Fachkompetenz, Persönliche Kompetenz, Soziale Kompetenz bearbeitet.
1| Fachkompetenz – „Fit durch’s Assessment Center und mehr: Berufsanforderungen zielgerichtet meistern!“ (Berufsanforderungen von Arbeitgebern und das „Assessment Center“; RIASEC-Model von Holland; Berufspersönlichkeits-Modell nach Hossiep und Paschen; Digitalisierung und Diversity Management)

2| Persönliche Kompetenz – Die „Big Five“ der Persönlichkeit: Selbstreflexion für eine erfolgreiche Karriere nutzen!“ (Big Five Modell; Selbstreflexion mit systemischen Fragestellungen; Kompetenzprofil mit Feedbackkreis; Potenziale und Entwicklungsfelder mit Blick auf die Karriere identifizieren)

3| Soziale Kompetenz – „Arbeiten im Team: Nur zusammen sind wir stark!“ (Teambildung nach Tuckman; Neun Stufen der Konflikteskalation nach Glasl: Konflikte erkennen, bearbeiten und lösen; Gewaltfrei kommunizieren nach Rosenberg; Verhandeln nach dem Harvard-Konzept)

Referentin der Workshop-Reihe ist Prof. Dr. Kerstin Bruns (Professorin für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Leadership und Organisation, FOM; freiberufliche systemische Beraterin und Organisationsentwicklerin).

Workshops im Sommersemester 2019
und Wintersemester 2019/20

Im Wintersemester 2019/20 fanden vier jeweils eintägige Workshops für Studentinnen,
Doktorandinnen und Absolventinnen der Fakultät statt. Referentin aller vier Workshops war
Prof. Dr. Kerstin Bruns (Professorin für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Leadership und Organisation, FOM; freiberufliche systemische Beraterin und Organisationsentwicklerin).
Die Workshop-Reihe widmete sich folgenden Themen:

Richtiges Networking – wie geht’s? – Der Fokus dieses Workshops lag auf der strukturierten Planung des „Networkings“ in den drei Bereichen "Persönlichkeit, Beziehung, Systematik". Dabei erarbeiten die Teilnehmerinnen im Austausch miteinander ein persönliches Networking-Konzept auf anwendungsorientierter Basis.

Burnout in Studium und Beruf? – So funktioniert die Work-Life-Balance - Ein Burnout zu vermeiden und eine gesunde Work-Life-Balance zu erhalten ist die Basis für ein gutes Selbstmanagement und beruflichen Erfolg. In diesem Workshop hatten die Teilnehmerinnen die Möglichkeit, einige "Tools" kennenzulernen, mit denen sie langfristig eine Work-Life-Balance sicherstellen können. Zu diesen Werkzeugen gehören u.a.: das Zeitbalance-Modell, die Burnout-Uhr, etc.

Selbst Chefin sein – Wie werde ich Gründerin? - Frauen und Start Ups: Wie können sich Frauen als Gründerinnen etablieren und behaupten? Inhalt dieses Workshops war u.a. die Analyse von Startschwierigkeiten oder Ängsten, speziell bei Frauen, den Schritt in die Selbstständigkeit zu wagen und Handlungsvorschläge zu erarbeiten.

Erfolgreiches Auftreten in Studium und Beruf - In diesem Workshop wurde durch Rhetorik sowie verbale und non-verbale Kommunikation an sicherem Auftreten und Präsentationstechniken gearbeitet. Das individuelle Bewusstsein der Studentinnen für die eigenen Kompetenzen sowie Ausstrahlung und Überzeugungskraft, wurde ausgeprägt und Entwicklungsmöglichkeiten identifiziert. Daneben gab es Tipps für die Planung der persönlichen Karriere und für die Vorbereitung auf Bewerbungsgespräche.

„Karriereplanung für Frauen in Wirtschaft & Wissenschaft“ - Workshops im
Wintersemester 2017/18 und Sommersemester 2018

Im Wintersemester 2017/18 und Sommersemester 2018 fanden
vier jeweils eintägige Workshops für Studentinnen,
Doktorandinnen und Absolventinnen der Fakultät statt.
Referentinnen der Workshops waren Prof. Dr. Kerstin Bruns
(Professorin für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre,
insbesondere Leadership und Organisation, FOM; freiberufliche systemische Beraterin und Organisationsentwicklerin) und
Dr. Solmaz Alevifard (Ökonomin, freiberuflicher Coach und
Gründerin der DR. ALEVIFARD AKADEMIE, Akademie für Female Empowerment)
Die Workshop-Reihe widmete sich folgenden Themen:

- Konfliktmanagement am Arbeitsplatz
- Gendersensibilisierung in der Wirtschaft
- Berufseinstieg und die Wahrnehmung von Frauen in ökonomischen Berufen
- Sicheres Auftreten und Außenwirkung im ökonomischen Arbeitsumfeld

Team up! - Interdisziplinäre Karriereplanung für Frauen
an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaft,
der Fakultät für Sozialwissenschaft und
der Juristischen Fakultät (Sommersemester 2018)

Be a Teamplayer – Teamfähigkeit ist sowohl in der Wissenschaft als auch in der freien Wirtschaft eine der gefragtesten Soft Skills
- in nahezu jeder Stellenausschreibung wird sie als Kernkompetenz vorausgesetzt.
Was sich zunächst wenig komplex anhört, kann jedoch in der beruflichen Praxis zum Verhängnis werden. Denn es wird damit nicht immer nur die Arbeit mit Kolleg*innen des gleichen fachlichen Hintergrundes angesprochen. Immer häufiger werden in der gemeinsamen Arbeit an einem Projekt fachliche Grenzen überschritten. Doch was bedeutet es, mit fachfremden Kolleg*innen zusammenzuarbeiten? Wie kann interdisziplinäre Zusammenarbeit einen inhaltlichen Mehrwert schaffen? Welchen Konflikten begegnet man beim Aufeinandertreffen unterschiedlicher Fachkulturen und –rhetoriken und wie können diese gelöst werden? Vor allem aber stellt sich die Frage: Wie kann ich mich in heterogenen Teams am besten durchsetzen und mein Fachwissen zielgerichtet einsetzen? Die zweiteilige Workshop-Reihe „Team up! Interdisziplinäre Karriereplanung für Studentinnen an der Fakultät für Wirtschaftswissenschaft, der Fakultät für Sozialwissenschaft und der Juristischen Fakultät“, hat sich intensiv mit diesen Fragen auseinandergesetzt und bot Gelegenheit, bereits erste praktische Erfahrungen in der interdisziplinären Kooperation zu sammeln. Die Referentinnen Ulrike Schultz (Akademische Oberrätin a.D, Rechtswissenschaftliche Fakultät, FernUniversität in Hagen) und Lana Kohnen (Gender Studies, M.A., Expertin für Diversity Management) haben in ihren Workshops gezeigt, wie man eigene Fähigkeiten und Stärken optimal einsetzen kann und auch in einem männlich dominierten Team durchsetzungsstark bleibt. Diskutiert wurde zudem, wie in interdisziplinären Gruppen ein zielgerichtetes Ergebnis erreicht und eine fachübergreifende, ebenbürtige Kommunikationskultur geschaffen werden kann. Durch die fachlichen Schnittpunkte der Wirtschaftswissenschaft, Sozialwissenschaft und der Rechtswissenschaft, hatten die Teilnehmerinnen die einmalige Chance, sich bereits vor Eintritt in die Arbeitswelt auszutauschen und erste Netzwerke zu knüpfen. Die Workshop-Reihe bestand aus je zwei eintägigen Workshops, die exklusiv für Studentinnen der Fakultät für Wirtschaftswissenschaft, der Fakultät für Sozialwissenschaft und der Juristischen Fakultät angeboten wurden: Workshop „Ich und die anderen – zu einem Wir“ - Grundlagen für Bewerbungen in interdisziplinär arbeitenden Bereichen, erfolgreiche Teamarbeit und Strategien für den Aufstieg Workshop „Nicht ohne (m)ein Team? Konfliktpotenzial und Synergieeffekte von interdisziplinären Teams“ - Konfliktpotenziale und Synergieeffekte in interdisziplinären Teams

„Karriereplanung für Frauen in
Wirtschaft & Wissenschaft“ -
Workshops im Sommersemester 2018

Im Sommersemester 2018 fanden vier jeweils eintägige Workshops für
Studentinnen, Doktorandinnen und Absolventinnen der Fakultät statt.
Referentinnen der Workshops waren Prof. Dr. Kerstin Bruns
(Professorin für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Leadership
und Organisation, FOM; freiberufliche systemische Beraterin und
Organisationsentwicklerin) und Dr. Solmaz Alevifard (Ökonomin,
freiberuflicher Coach und Gründerin der DR. ALEVIFARD AKADEMIE,
Akademie für Female Empowerment)
Die Workshop-Reihe widmete sich folgenden Themen:

Konfliktmanagement am Arbeitsplatz – Konfliktverläufe und Konflikttypen erkennen / Den „Teufelskreis“ in der Kommunikation durchbrechen / Konstruktives Feedback geben – auch gegenüber Chefin oder Chef / Aktiv zuhören und Ja & Nein sagen

Gendersensibilisierung in der Wirtschaft – Kommunikation zwischen Mann und Frau: vertikal und horizontal kommunizieren / Arroganzprinzip im Berufsalltag / Mixed-Leadership: Führungsstile von Männern und Frauen / Netzwerken: Wer macht es wie erfolgreich?

Berufseinstieg und die Wahrnehmung von Frauen in ökonomischen Berufen - Die Rolle des Geschlechts im Arbeitsleben / Geschlechtsunterschiede im Arbeitskontext / Auswirkung von Geschlechterstereotypen auf das eigene Verhalten / Erfolgsfaktoren für den Berufseinstieg und einen individuellen Karriereweg

Sicheres Auftreten und Außenwirkung im ökonomischen Arbeitsumfeld - Verbale und non-verbale Kommunikation / Ausstrahlung/Außenwirkung / Überzeugungskraft / Umgang mit schwierigen Fragen in Meetings etc.

„Karriereplanung für Frauen in
Wirtschaft & Wissenschaft“ -
Workshops im Wintersemester 2016/17

Im Wintersemester 2016/17 fanden vier jeweils eintägige Workshops für
Studentinnen, Doktorandinnen und Absolventinnen der Fakultät statt.
Referentinnen der Workshops waren Prof. Dr. Kerstin Bruns
(Professorin für Allgemeine Betriebswirtschaftslehre, insbesondere Leadership
und Organisation, FOM; freiberufliche systemische Beraterin und
Organisationsentwicklerin) und Dr. Solmaz Alevifard (Ökonomin,
freiberuflicher Coach und Gründerin der DR. ALEVIFARD AKADEMIE,
Akademie für Female Empowerment)
Die Workshop-Reihe widmete sich folgenden Themen:

Karriereplanung in der Wirtschaft (2x) - Gleich zwei Workshops zu diesem Thema richteten sich einmal an Studentinnen und an Doktorandinnen der Fakultät. Die Teilnehmerinnen dieses Workshops erarbeiteten ein individuelles Kompetenzprofil mit Karriereplan. Außerdem standen hier die Entwicklung des eigenen Kompetenzbewusstseins und die Sensibilisierung für Genderthemen im Fokus.

Auftritt im Business: Rhetorik & selbstsichere Körpersprache - Themenschwerpunkt dieses Workshops war die Bedeutung und der Einfluss von Rhetorik und Körpersprache für die Kommunikation im Business-Kontext. Die Studentinnen erlernten, ein Bewusstsein für eigene Fähigkeiten in Rhetorik und Körpersprache zu generieren und Potenziale und Entwicklungsfelder mit Blick auf den Karriereplan zu identifizieren.

Verhandlungsführung im ökonomischen Kontext - In dem letzten Workshop konnten die Teilnehmerinnen ihren persönlichen Verhandlungsstil identifizieren und aktuell wichtige Verhandlungsfelder kennenlernen und analysieren. Darüber hinaus hatten die Studentinnen die Möglichkeit, geeignete Verhandlungsstrategien und –taktiken für zukünftige Projekte auszuarbeiten.

Kontakt

Gruppe der Professor:innen

Gruppe der wissenschaftlich Beschäftigten

Gruppe der Verwaltungs-angestellten

Gruppe der Studierenden

Anmeldung zum Newsletter

Die Anmeldung zu dem spezifischen Newsletter für Angehörige der Fakultät für Wirtschaftswissenschaft (Bachelorstudierende/r, Masterstudierende/r, Mitarbeiter/in) ist nur mit einer Rub-Mailadresse (vorname.nachname@rub.de) möglich. Sie erhalten einen allgemeinen Newsletter, wenn Sie keine Auswahl getroffen haben. Möchten Sie Ihre Auswahl ändern, ist zunächst eine Abmeldung vom Newsletter erforderlich.

Ich erteile meine Einwilligung zur Verarbeitung meiner personenbezogenen Daten zum Erhalt eines Newsletters, mit welchem die Fakultät für Wirtschaftswissenschaft der Ruhr-Universität Bochum über Aktivitäten, Veranstaltungen und Neuigkeiten informiert. Meine Einwilligung zum Empfang des Newsletters und zur Speicherung meiner Daten kann ich jederzeit per E-Mail an wiwi-dekanat@rub.de, per Post an das Dekanat der Fakultät für Wirtschaftswissenschaft, GD 03/223, Postfach 53, 44780 Bochum oder über den Link am Ende jedes Newsletters widerrufen. Detaillierte Hinweise zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.


Hier geht es zur Datenschutzerklärung der Ruhr-Universität Bochum.

Die mit (*) gekennzeichneten Felder sind Pflichtfelder.

 
Anmelden
close-link